Dieses ist eine Werbeseite für
amnesty international (Klick hier!)

Ich beteiligte mich mit "Kunstspenden" an der ai Kunstauktion 1999 im Schauspielhaus Bochum. Aber das ist nicht so wichtig. Wichtig ist die Kunstaktion / Kunstauktion selbst und die Unterstützung der Arbeit von amnesty international. Ob nun mit Kunstspenden oder als Mitglied. Ich bitte Sie, helfen Sie mit. Wie Sie als Künstler mithelfen können, erfahren Sie, indem Sie das rechte Bild anklicken.

Zurück zur Ausstellungsseite, klick linkes obiges Bild!

Liebe Homepagebesucher,

amnesty international - 40 Jahre für die Menschenrechte!

Am 28. Mai 1961 schrieb der britische Anwalt Peter Benenson einen Aufruf zu Gunsten der "Vergessenen Gefangenen". Aus diesem Appell ist amnesty international, die weltweit größte Menschenrechtsorganisation, entstanden.

Mit einem Fest für die Menschenrechte hat amnesty international seinen 40. Geburtstag gefeiert. Bei der Benefizgala in Hamburg wurde die türkische Rechtsanwältin Eren Keskin mit dem ai-Menschenrechtspreis 2001 ausgezeichnet.

Unsere Welt gilt als zivilisiert. Aber ist sie das wirklich? amnesty international legt den Jahresbericht 2001 vor. 30. Mai 2001- Der Bericht dokumentiert Menschenrechtsverletzungen in 149 Staaten und belegt extralegale Hinrichtungen in 61 Staaten, legale Hinrichtungen in 28 Staaten, gewaltlose politische Gefangene in 63 Staaten, Folter und Mißhandlungen in 125 Staaten und Fälle von "Verschwindenlassen" in 30 Staaten. ai ist davon überzeugt, daß die tatsächlichen Zahlen weit höher liegen.http://www.amnesty.de/jb01/f_index.htm

amnesty international - gegen die Folter (Zur Info bitte button anklicken!)

Folter ist grausam.
Folter ist illegal.
Folter ist unmenschlich.

Es wird weltweit ungehindert gefoltert, solange die Mehrheit glaubt, als Einzelner nichts dagegen tun zu können. Handeln Sie jetzt.

Ein weltweit unerhörter Skandal – Folter an Angehörigen sexueller Minderheiten - 22.06.2001- Weltweit werden Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und Transvestiten Opfer von Folter und Gewalt. Sie werden sexuell mißhandelt, medizinischen und psychologischen Zwangsbehandlungen unterworfen oder gezwungen aus ihrem Heimatland zu fliehen, darauf weist amnesty international in dem heute veröffentlichten Bericht Crimes of hate, conspirancy of silence, hin. Weitergehende Informationen (englisch) erhalten Sie, wenn Sie das linke Bild anklicken!

Trotz der allgemeinen Verurteilung von Folter ist sie in über 70 Ländern dieser Erde immer noch brutale Realität. Sie wird angewandt, um Geständnisse zu erpressen, Menschen zu bestrafen, zu erniedrigen und einzuschüchtern. amnesty international engagiert sich weltweit gegen die Folter. Setzen Sie sich mit uns für eine Welt frei von Folter ein, indem Sie unsere Kampagne unterstützen. Folter ist weder unvermeidlich noch naturgegeben. Es herrscht kein Mangel an Informationen, wie sie zu verhindern ist. Es existieren Verfahren, Gesetze und internationale Konventionen, mit deren Hilfe Regierungen gegen die Folter vorgehen können.

Rassismus bekämpfen - Gerechtigkeit schaffen

Bonn/Berlin, 25. Juli 2001 – Im Vorfeld der UN-Konferenz gegen Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit hat die Menschenrechtsorganisation amnesty international die Regierungen der Welt dazu aufgerufen, dem Rassismus klar und deutlich entgegenzutreten. In dem Bericht "Racism and the administration of justice" dokumentiert ai, wie Rassismus weltweit zu schweren Menschenrechtsverletzungen bis hin zum Völkermord führen kann.

Asylinformationen von amnesty international im Internet

Die Datenbank Asyl von amnesty international enthält asylpolitische Stellungnahmen und über 800 Gutachten zu den Herkunftsländern von Asylbewerbern.

Auch wenn Sie kein Mitglied werden wollen, Sie können jederzeit durch eine Einmalspende für die Menschlichkeit amnesty international unterstützen. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Gerhard Pollheide
Künstler, Schriftsteller
Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller
Julius-Brecht-Straße 88, 32312 Lübbecke
Telefon 05741/2723860
E-Mail:gerhard.pollheide@art-opus.de

Zurück zur Startseite, bitte Logo anklicken!