Ausstellung in der Kamindeele Kollmeyer, Hille, im Jahre 2000

Thema der ausgestellten Drucke: "Die Farben des Feuers"

Thema der Präsentation einiger Skulpturen: "Toleranz"

Zurück zur Ausstellungsseite, klick linkes Bild "Stummer Seelenschrei"!

Liebe Homepagebesucher, nachstehender Text zur Einführung in die Ausstellung lag in den Räumen von Kollmeyers Kamindeele aus und stand allen Besuchern zur Verfügung:

Seit vielen Jahren gehe ich mit den künstlerischen Präsentationen meiner Werke andere Wege; weg aus den Kunstvereinen und hin in die breite Öffentlichkeit. Kunst soll Aufsehen erregen, öffentlich sein. Kunst soll sich reiben, anstoßen und zu den Dingen des Lebens in einem Spannungsfeld stehen. Eckhard Kollmeyer zeigte sich hiervon begeistert und stellte spontan die Räume seiner Kamindeele zur Verfügung.

Die dort ausgestellten Bilder fühlen sich einbezogen in das Warenangebot von Kaminen und Öfen. Die Elemente der Verkaufsgüter (Kamine = Feuer, Feuer zu Wasser und Licht) werden in den Farben und Themen der Bilder verarbeitet. Beides, Verkaufsgüter und Kunst, stehen unabhängig für sich allein - und sind doch über die Spannungsfelder der Elemente miteinander verbunden. Kamine und Öfen geben Wärme, die Kunstwerke fordern diese. Ein Großteil meiner Kunst ist politisch, gesellschaftspolitisch, so auch diese Bilder und Skulpturen. Diese Ausstellung ist der Versuch einer dauerhaften Verbindung von Wirtschaft und Kunst. Beides, Wirtschaft und Kunst, ist für die Existenz einer funktionierenden Gesellschaft unabdingbar.

Eine Erklärung der Bilder im Einzelnen kann ich nicht vornehmen, da die Bearbeitung und Fertigstellung der Werke einem inneren Antrieb folgt. Ich kenne das Thema, das mich antreibt, meine Kunst zu machen, aber ich kenne nicht das Endprodukt des Werkes. Es entsteht intuitiv - ohne bewußt Einfluß zu nehmen - wie in Trance.

Das führt dazu, daß ich über die fertigen Werke selbst noch sehr lange nachdenke, oft vor ihnen sitze und sie auf mich wirken lasse. Jedes einzelne Werk ist ein Stück meines ICH´s. Es kommt von ganz innen - wie eine Geburt. Ich gebe etwas von mir preis - aus meinem tiefsten Inneren, aus dem Unterbewußtsein. Es ist meine Art, die auf mich einstürzenden Gefühle zu verarbeiten und Erlebtes weiterzugeben. Ich bin sicher, daß die Kunst ihre Wirkung auf einen aufmerksamen Betrachter nicht verfehlen wird.

Kunst ist meine ständige Auflehnung, meine Suche nach einer Utopie. Sie ist ein immerwährender Kampf gegen mich selbst. Sie ist meine Botschaft an einen unbekannten Adressaten der Zukunft, aus der Endphase einer gnadenlosen Gegenwart, deren Teil ich bin. Sie ist meine Anklage an das Jetzt, mein geistiger Widerstand, aber auch meine Kapitulation und Hoffnung.

Bei den in Kollmeyers Kamindeele ausgestellten Werken handelt es sich ausschließlich um Drucke, entstanden durch Übertragung von Handzeichnungen auf den PC, um diese dann dort weiter zu bearbeiten und farblich zu interpretieren. Es zeigt auf, wie mit Hilfe des PCs künstlerische Arbeit möglich ist. Der PC ersetzt hierbei beispielsweise den Linol- oder Holzschnitt. Wer sich weiter und tiefer mit Kunst und PC beschäftigen möchte, hat unendlich viele künstlerische Möglichkeiten. Als Beispiel will ich die Veränderung und Reduzierung von Digitalfotos nennen. Gerne stehe ich für Erläuterungen zu den verschiedensten Techniken im Foto- und PC-Bereich zur Verfügung. Alle Werke sind ab dem Ausstellungstag in einer zusammenfassenden Liste bezeichnet. Es handelt sich bei allen Werken um handgefertigte, limitierte, Druckauflagen zwischen 1 (Unikat) bis hin zu maximal 10 Stück.

Möchten Sie weitere Informationen zu den Bildern oder Skulpturen bzw. Installationen haben, klicken Sie bitte an der gelb gekennzeichneten Stelle.


Liste der ausgestellten acht Exponate (Brennholzskulpturen und Installationen) zum Thema: "Toleranz!"

1. Installation "Toleranzstiefel"

2. Brennholzskulptur: "Kinderland ist abgebrannt!" aus 7.96

3. Installation "Maulkorb" aus 1999

4. Installation "Nagel im Kopf", 1997

5. Brennholzskulptur "Krupp", 1997

6. Brennholzskulptur "Auf Holzschiffchen reitende Drahtente rammt treibholzführende Zungenkelle, trotz Dichtungsring!" aus 11/92

7. Brennholzskulptur "Werte II", 1996

Brennholzskulptur "Thyssen" 1997


Liste der ausgestellten Drucke zum Thema: "Die Farben des Feuers"

DIN A 2 Drucke auf Fotopapier, Ausschnitt 32 cm * 49,4 cm, limitierte Auflage jeweils 10 Drucke (Wenn Sie die Werke der ersten, unmittelbar hiernach folgenden, Bildergruppe anschauen wollen, bitte zur Ausstellung 2000, Galerie-Café wechseln):

"Behütet"
"Baum, weiblich"
"Baum, männlich"
"Oase"
"Selbstbildnis"
"Gardemaß, weiblich"
"Bergwacht"
"Traum in Landschaft mit Seestück"
"Traum in Landschaft"
"Akrobat Schön"
"Trägt Last"
"H.K., in politischer Landschaft verkanthert"
"Bedrohte Landschaft"
"Im Räderwerk der Zeit"

 

DIN A 3 Drucke auf Fotopapier, Ausschnitt 19,7 cm * 32 cm, limitierte Auflage jeweils 10 Drucke:

"Probierte Veränderungen"
"Selbstbildnis blau"
"Stummer Seelenschrei A"
"Stummer Seelenschrei B"
"Stummer Seelenschrei C"
"... und legten die Waffen fort"
"ohne Titel (J.B. mit Hut)"
"Verlorene Krücke verletzt Herz"
"Die Karawane zieht weiter"
"Gefangener Augenblick"

DIN A 4 Drucke auf Fotopapier, Ausschnitt 11 cm * 19,7 cm, limitierte Auflage jeweils 10 Drucke:

"Vogel über gefangener Welt"
"Fadenkreuz"
"Die Karawane zieht weiter (grau)"
"Wirbelsturm trägt Vogel"
"Vogel trägt Wirbelsturm"
"Menschengeschlechterschubladen"
"Wege zum grenzenlosen, zeitlosen Land ohne Grenzen"
"Stummer Seelenschrei A4A"
"Altes Bild neu interpretiert"
"Trinker"
"o.T."
"Geht nicht"
"o.T. (Brüderinnenkampf)"
"Standpunkt als Plattform inmitten von Mauern (blau)"
"Standpunkt als Plattform inmitten von Mauern (rotbraun)"
"Standpunkt als Plattform inmitten von Mauern (grünlich)"
"Wanderherz I"
"Wanderherz II"
"Wanderherz III"
"Zwei Lebenskrücken (blau)"

Presse- und sonstige Berichte

Provokative ...Kunst ... im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wirtschaft

Neue Westfälische Zeitung, im April 2000

***

Gerhard Pollheide
Künstler, Schriftsteller
Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller
Julius-Brecht-Straße 88, 32312 Lübbecke
Telefon 05741/2723860
E-Mail:gerhard.pollheide@art-opus.de

Zurück zur Startseite, bitte Logo anklicken!